Rezension: BBC-Archiv

Die Webseite http://www.bbc.co.uk/archive/ steht im Zentrum dieser Rezension. Diese Seite der britischen Rundfunkanstalt BBC, die seit 2007 nicht länger aktualisiert wird, da sie bereits archiviert wurde und die BBC sich einem neuen Projekt, nämlich dem „BBC’s Genome Project“, stellte, versucht mit zahlreichen Kollektionen aus ihren Radio- und TV-Programmen, Dokumenten und Fotographien, die bis in die 1930er Jahre zurückreichen, ihre kollektive Vergangenheit zu zeigen, indem sich nicht auf Großbritannien beschränkt, sondern auch andere Länder berücksichtigt wurden und so eine transnationale Sicht an den Tag gelegt wurde. Ihr Themenbereich ist sehr umfassend, da sie sich mit unterschiedlichen Aspekten beschäftigt, z.B. dem Sport, der Politik, dem Krieg, der Familie u.a.. Es ist dieser Seite auch wichtig zu zeigen, wie sich Einstellungen und der Rundfunk im Laufe der Zeit verändert haben und auf welche Weise man sich für die Instandsetzung des BBC-Archivs eingesetzt und wie diese durchgeführt wurde. So erhält man auf dieser Seite die Möglichkeit die Personen, die hinter diesem Archiv stehen, mithilfe von dargebotenen Interviews kennenzulernen.

An dieser Seite gefällt mir, dass es die Möglichkeit gibt, die Seite mit verschiedenen Suchmöglichkeiten zu durchlaufen, z.B. kann man nach Kollektionen, Programmen, Themen und Personen suchen. Die Seite ist weiterhin von Vorteil, da sie nicht nur die unterschiedlichen Filme, auch wenn dies in Streaming-Form geschieht und man diese nicht herunterladen kann, anbietet, sondern auch zusätzliche Informationen zu den Filmen liefert, wie z.B. eine Inhaltsangabe, eine Aufzählung der Mitwirkenden des Films, eine Angabe von ähnlichen BBC-Links und externen Links. Negativ an dieser Seite ist jedoch, dass viele der gezeigten Filme nicht funktionieren und nur zugänglich sind für die Einwohner Großbritanniens. Was man bei dieser Seite wissen muss und wenn man die Kollektionen für wissenschaftliche Zwecke verwenden will, ist, dass es sich hier um die Sicht der BBC und ihrer Mitarbeiter auf die Vergangenheit handelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *